Qualitätsprüfungen bei Blasfolien und bei coextrudierten Folien

Die Emerell AG in Schmitten führt im Rahmen der Blasfolienextrusion verschiedene Prüfungen durch, darunter auch Zugprüfungen.


Anh Zugprüfung

Qualität ist das A&O unseres Kerngeschäfts, der Auftragsfertigung. Wir sind in der Lage, diverse, durch unsere Kunden vorgegebene Prüfungen durchzuführen z.B. Zugfestigkeit, Streckgrenze oder das Elastizitätsmodul (E-Modul).

Dank der flexiblen, auf den Kunden bzw. das Produkt abgestimmten Gestaltung unserer Prüfdokumente können wir organisiert und spezifisch die gewünschten Blasfolien prüfen.

Zugprüfungen in Anlehnung an die ISO 527-3:

Emerell ist im Besitz von 2 technisch hochwertigen Zwick-Zugprüfanlagen. Diese werden zur Bestimmung der Zug­eigenschaften von Kunststofffolien eingesetzt. Eine Methode, welche selbst bei Folienproben mit einer Dicke von weniger als 1 mm erfolgreich durchgeführt werden kann. Zu den dabei bestimmten Eigenschaften gehören z.B. Zugfestigkeit, Streckgrenze, Streckdehnung, Bruch­dehnung und in manchen Fällen das Elastizitätsmodul. Zugsprüfungen erfolgen an Mono- und Mehrschichtfolien und dienen zur Fertigungsüberwachung und zur Freigabe der extrudierten Produkte. Nach der Prüfung werden Werte werden in das SAP gepflegt und in Form eines Abnahmeprüfzeugnisses 3.1 dokumentiert.

 

Ihr Autor

Andreas Huckschlag

Head of Quality Blown Films Schmitten

T +41 26 497 81 11
andreas.huckschlag@emerell.com

Emerell Huckschlag Andreas 641